Therapie Nervenerkrankungen

Eine klinische Untersuchung der Nervenfunktion an den Beinen und Füßen mit Reflexhammer, Stimmgabel und Neurofilament sollte in jährlichen Abständen erfolgen. In den meisten Fällen ist die Diagnose einer Neuropathie mit dieser klinischen Untersuchung möglich. In Zweifelsfällen werden von Fachärzten für Neurologie Patienten konsiliarisch mit ENG (Elektroneurographie) und EMG (Elektromyographie) untersucht. 
Eine unmittelbare Therapie der bestehenden Neuropathie ist nicht möglich. Wichtig sind Präventionsmaßnahmen zur Verhinderung der Entstehung eines diabetischen Fußes. Bei schmerzhafter diabetischer Neuropathie werden Medikamente eingesetzt.