Beruflicher Werdegang Dr. Bernd Müllejans

21.06.1962
1981-1982
1982-1984
1984-1988
1994
1988-1989
1989-1994

1994-1995

1995-1997

1997-1998
seit 1998
2004-2008
seit 2010
seit 2010
seit 2011
geboren in Aachen
Medizinstudium an der Reichsuniversität Gent, Belgien
Fortsetzung des Medizinstudiums an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Klinischer Studienabschnitt an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen
Promotion zum Doktor der Medizin an der RWTH Aachen
Assistenzarzt St. Josef-Krankenhaus in Linnich
Assistenzarzt der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin (Direktor: Univ.-Prof. Dr. med. G. Kalff) der medizinischen Fakultät an der RWTH Aachen
"Resident" und Stipendiat für "free research in anesthesia" in der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin (Direktor: Univ.-Prof. Dr. med. H. Van Aken) der Katholischen Universität Leuven, Belgien
Anstellung als Facharzt in der Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin (Direktor: Univ.-Prof. Dr. med. H. Van Aken) der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
Oberarzt der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin, Klinikum Karlsburg
Direktor der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin, Klinikum Karlsburg
Postgraduierten-Masterstudium Krankenhausmanagement an der Hochschule Wismar
Vorstandsvorsitzender des DRK-Kreisverbandes Ostvorpommern
Mitglied der Gruppe "Leitender Notarzt" des Landkreises Ostvorpommern
Landesarzt des DRK-Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern
Besondere berufliche Interessen und Schwerpunkte:
  • perioperative Schmerztherapie mit patientenkontrollierten Verfahren
  • spezielle Echokardiographieverfahren (u.a. transoesophageale Echokardiographie) zur Therapiesteuerung bei komplexen herzchirurgischen Eingriffen und in der Intensivmedizin
  • sog. "Fast-track-Anästhesie" zur schnellen Patientenmobilisierung, auch nach großen herz-, thorax- der gefäßchirurgischen Eingriffen
  • ultraschallgesteuerte Regionalanästhesie
  • Notfallmedizin
  • Krankenhaushygiene