Beruflicher Werdegang

Zur Person

geboren am 10. 07. 1962 in Siegen

Schulischer Werdegang

1969 - 1982 Grundschule und Gymnasium in Siegen
1983 - 1986 Krankenpflegeausbildung an Krankenpflegeschule des Evangelischen Krankenhausvereins Siegen
1986 - 1987 Tätigkeit als Krankenpfleger auf der kardiochirurgischen Intensivstation des Deutschen Herzzentrums Berlin

Studium

1987 - 1993 Studium der Humanmedizin, Freie Universität Berlin

Beruflicher Werdegang

1993 - 1995 Tätigkeit als Arzt im Praktikum und Assistenzarzt in der Klinik für Kardiochirurgie der Schüchtermann-Klinik in Bad Rothenfelde
1997 Promotion über "Kardiovaskuläre und hormonelle Veränderungen bei oraler Alkoholapplikation"
seit 1995 Tätigkeit als wiss. Mitarbeiter an der Klinik für Anästhesiologie der Universität zu Lübeck;
seit 2002 als Oberarzt, seit 2004 als Leiter der Kardioanästhesie und seit 2010 als leitender Oberarzt mit Schwerpunkt Kardioanästhesie
2004 Habilitation über "Hormonelle und kardiovaskuläre Einflussfaktoren in der Regulation des natriuretischen Peptids Urodilatin" und Erteilung der "Venia legendi" für das Fach Anästhesiologie
2009 Ernennung zum Außerplanmäßigen Professor für Anästhesiologie der Universität Lübeck

seit 1995 erworbene Qualifikationen

- Fachkunde Rettungsdient (1997)
- Anerkennung als Arzt für Anästhesiologie (2000)
- Spezielle anästhesiologische Intensivmedizin (2002)
- DGAI Zertifikat "Transösophageale Echokardiographie" (2003)
- Prüfarzt (2010)
- Prüfleiter (2012)

Mitarbeit in wissenschaftlichen Gremien und Arbeitsgruppen

seit 2014: "German Representative" der European Association of Cardiothoracic Anesthesiology (EACTA)
seit 2011: 2. Sprecher des wissenschaftlichen Arbeitskreises Kardioanästhesie der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI); seit 1.1. 2020 1. Sprecher des Arbeitskreises
seit 2010: Mitglied der Fortbildungskommission der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI); seit 2017 Vorsitzender

Direktor

Prof. Dr. med. Matthias Heringlake

Telefon: 038355 70-2500
Telefax: 038355 70-1227