Herzlich willkommen im KLINIKUM KARLSBURG –
Herz- und Diabeteszentrum Mecklenburg-Vorpommern
Das Klinikum Karlsburg hat in Mecklenburg-Vorpommern und Deutschland einen hervorragenden Ruf als Fachklinik für Herz- und Diabetespatienten. Die Tradition bei der Behandlung von Diabetikern reicht bis ins Jahr 1930 zurück. Damit gehört Karlsburg zu den weltweit ältesten Diabeteseinrichtungen. Heute bietet das moderne Herz- und Diabeteszentrum seinen Patienten innovative Spitzenmedizin auf dem gesamten Gebiet der kardiovaskulären Medizin (Kardiologie, Herz- und Gefäßchirurgie) und allen Formen der Diabeteserkrankung,   inklusive Kinder- und Jugenddiabetes und seiner Begleiterkrankungen. Pro Jahr werden ca. 2.500 Herz- und Gefäßoperationen und über 5.000 kardiologische Eingriffe vorgenommen. In der Klinik für Diabetes und Stoffwechselerkrankungen werden jährlich mehr als 3.000 Patienten jeden Alters behandelt. Hohe Qualifikation und langjährige Erfahrungen unseres Ärzte- und Mitarbeiterteams lassen die Patienten auf Sicherheit und Behandlungserfolg vertrauen. Das Klinikum gehört zur Klinikgruppe Dr. Guth GmbH & Co. KG in Hamburg.

Aktuelles

Azubi-Ausbildung in Kooperation mit Berufsfachschule Greifswald

Das Klinikum Karlsburg und die Berufsfachschule Greifswald gGmbH, eine Einrichtung der Medigreif-Unternehmensgruppe, starten mit dem neuen Ausbildungsjahr am 1. September 2020 die gemeinsame Berufsausbildung von jungen Menschen zur Pflegefachfrau und zum Pflegefachmann. Bewerbungen bitte an: Klinikum Karlsburg, Pflegedienstleiterin Andrea Hinniger, Tel: 038355-702240 oder: hinniger@drguth.de Mehr
Karlsburg gehört zu weltweit besten Krankenhäusern

Das Klinikum Karlsburg gehört laut dem neuesten Newsweek-Ranking zu den weltweit besten 1000 Krankenhäusern. In Deutschland belegt das Klinikum Platz 44 und liegt damit kurz hinter der Unimedizin Greifswald mit Platz 36. Die Unimedizin Rostock kommt auf Platz 71, die Helios Kliniken Schwerin Platz 130 und das Klinikum Südstadt in Rostock Platz 132.
Doppelspitze führt Klinik für Anästhesie

Seit Anfang April liegt die Leitung der Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin in den Händen einer Doppelspitze. Als zweiter Chefarzt wurde PD Dr. med. Hauke Paarmann (47) gewonnen, ein anerkannter Spezialist der Kardioanästhesie, der viele Jahre im Herzzentrum Leipzig und an der Universität Lübeck wirkte. Er wird gemeinsam mit dem langjährigen Chefarzt Dr. med. Bernd Müllejans M.Sc. (57) das Team in Karlsburg führen. Der engagierte Intensivmediziner Dr. Müllejans, auch Präsident des DRK Kreisverbandes Ostvorpommern- Greifswald e.V. und DRK-Landesarzt, ist zudem Stellvertretender Ärztlicher Direktor des Klinikums Karlsburg. Mehr


Bei akuten Herz- und Gefäßproblemen sind wir weiter für Sie da!

Liebe Patienten,

wir bemerken zunehmend, dass seit der Corona-Pandemie immer weniger Patienten zu uns als Notfälle eingewiesen werden. Dieselbe Erfahrung macht auch die Universitätsmedizin Greifswald. Dort werden zurzeit wesentlich weniger Fälle mit Schlaganfall und Herzinfarkt aufgenommen.
In Karlsburg haben wir für Patienten, bei denen nur der geringste Verdacht auf eine Corona-Infektion besteht, eine Quarantäne-Station eingerichtet. Alle Patienten werden vor Aufnahme in die Herzklinik gründlich untersucht. Sie sind auch in Zeiten der Corona-Pandemie in Karlsburg sicher und brauchen keine Angst haben, sich bei uns mit dem Corona-Virus zu infizieren. 
Wir haben seit vielen Jahren zur Verhütung der Ausbreitung multiresistenter Keime im Klinikum Karlsburg komplexe Strukturen eines Hygienemanagements aufgebaut, das jetzt um die Komponente "Corona" ergänzt wird. Unser Haus ist gut gerüstet und Sie alle sind durch unsere Firewalls sicher. Karlsburg bleibt auch in Zeiten der Corona-Krise eine voll arbeitsfähige Herzklinik. Unser 24-Stunden-Bereitschaftsdienst ist weiter für Sie da! Auch Herzoperationen werden weiter durchgeführt, wenn diese nicht aufschiebbar sind.
Zögern Sie nicht, bei akuten Herz- und Gefäßproblemen zu uns nach Karlsburg zu kommen. Wir sind weiterhin für Sie da!

Ihr Prof. Dr. Wolfgang Motz
Ärztlicher Direktor

Besuche im Klinikum weiterhin nur in Ausnahmefällen

Mittlerweile hat die Landesregierung MV überraschend die Besuchsregelungen in Krankenhäusern und Pflegeheimen gelockert. Wie Sie wissen, sind allerdings Herz- und Diabetespatienten besonders gefährdet, einen schweren Krankheitsverlauf zu erleiden, wenn sich diese mit dem Corona Virus infizieren. Es ist unser oberstes Ziel, unsere Patienten und Mitarbeiter vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus zu schützen. Deswegen haben wir uns entschlossen, die bestehenden strikten Besuchsregelungen bis auf weiteres beizubehalten, weil ein konkretes Infektionsrisiko mit dem Virus weiter besteht. Generell bleiben Besuche an den Krankenbetten und auf den Stationen untersagt, um Ansteckungen durch Besucher mit nicht-entdeckten Infektionen zu verhindern. Allerdings können in Absprache mit dem zuständigen Oberarzt Besuche in Einzelfällen vereinbart werden. Für Patienten mit einem längeren Krankenhaus-Aufenthalt haben wir auch die Möglichkeit eingerichtet, über ein Tablet per Video Kontakt zu Angehörigen aufzunehmen. Gern helfen wir bei der Organisation eines Video-Telefonats. Wir beobachten die Pandemielage ständig und werden die Besuchsregelungen an die Infektionslage anpassen.
Gern helfen wir bei einem längeren Krankenhaus-Aufenthalt ein Video-Telefonat zu organisieren.

Neue Pflegeausbildung - Bewerbungen sind noch möglich

Das Klinikum Karlsburg und die Berufsfachschule Greifswald gGmbH, eine Einrichtung der Medigreif-Unternehmensgruppe, beginnen am 1. September 2020 eine gemeinsame Lehrausbildung. Dem planmäßigen Start der  neuen Lehrausbildung von jungen Menschen zur Pflegefachfrau und zum Pflegefachmann steht nichts im Wege. Die nötigen Vorbereitungen sind von beiden Seiten getroffen. Das Klinikum Karlsburg hat nach den Bewerbungsgesprächen mit den Schulabgängern, die teilweise auch per Telefon geführt wurden, inzwischen dreizehn unterschriebene Ausbildungsverträge vorliegen. „Darüber freuen wir uns sehr. Als renommiertes Herz- und Diabeteszentrum ist uns die Ausbildung des eigenen qualifizierten Pflegepersonals wichtig. Wir wissen, welche große Bedeutung gerade diesen Fachkräften bei der Versorgung der Patienten zukommt“, betont Pflegedienstleiterin Andrea Hinniger. Das Klinikum gehört mit rund 500 Mitarbeitern zu den größten Arbeitgebern der Region und bietet moderne Arbeitsplätze im medizinischen, technischen und kaufmännischen Bereich sowie ein familienfreundliches Arbeitsklima. Da der Schul- und Lehrbetrieb in diesem Jahr durch die Corona-Pandemie beeinträchtigt wurde, hat sich das Klinikum kurzfristig entschlossen, die Bewerbungsfristen für den Start in das Ausbildungsjahr 2020 zu verlängern. Wer noch Interesse an einer Ausbildung in Karlsburg hat, sollte sich umgehend an Pflegedienstleiterin Andrea Hinniger wenden, per Mail oder Telefon zu ihr Kontakt aufnehmen (hinniger@drguth.de oder 038355-70-2240). 
Andrea Hinniger ist die Chefin von rund 250 Pflegekräften im Klinikum Karlsburg und zudem die Verantwortliche für die Ausbildung. Im August wird es ein erstes Treffen der zukünftigen Azubis im Klinikum geben. Diese werden die Einrichtung näher kennenlernen und eine betriebsärztliche Untersuchung zur Vorbereitung auf den Berufseinstieg absolvieren.  Das neue Lehrjahr wird auch an der Berufsfachschule Greifswald gGmbH in mehrfacher Hinsicht ein besonderes. „Erstmals werden wir nach dem zu Jahresbeginn 2020 eingeführten Pflegeberufegesetz unterrichten. Es sieht vor, die drei bisherigen Ausbildungen in der Altenpflege, der Gesundheits- und der Kinderkrankenpflege zu einem einheitlichen Ausbildungsberuf zusammenzuführen. Und zugleich haben wir uns darauf vorbereitet, unter den pandemiebedingten hygienischen Anforderungen die theoretische Ausbildung durchzuführen“, erklärt Dr. Barb Neumann, Geschäftsführerin der Berufsfachschule Greifswald gGmbH. Die generalistische Ausbildung solle helfen, dringend benötigte Fachkräfte für die Pflege von Menschen aller Altersgruppen in allen Versorgungsbereichen zu qualifizieren. Die neue Ausbildung zur Pflegefachfrau und zum Pflegefachmann umfasst drei Jahre, ist schulgeldfrei und EU-weit anerkannt.
Azubis im Klinikum Karlsburg.

Imagefilm

Pfiffig und ohne Worte - so wirbt ein kurzer Film für das Land Mecklenburg-Vorpommern im Auftrag von Invest in MV. Er soll auf die Leistungen in Wissenschaft und Medizin des Landes aufmerksam machen. Gedreht wurde u.a. im Hybrid-OP-Saal des Klinikums Karlsburg (TAVI-Operation) und am Krankenbett eines Diabetes-Patienten (Plasmamedizin). 
Imagefilm

Für Kinder & Jugendliche

Sommerkurse für Diabeteskids

Leider können die traditionellen Sommerkurse für Kinder und Jugendliche mit Diabetes im Sommer 2020 aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Bitte wenden Sie sich mit allen Fragen zur medizinischen Versorgung der Kinder an die zuständigen Ärzte. www.kinderdiabetes-karlsburg.de

Klinikum als Ausbildungsbetrieb

Als attraktiver Arbeitgeber geben wir jährlich mehreren Auszubildenden in Vorpommern eine Chance. Derzeit lernen 21 Azubis im Klinikum. Auch für das neue Ausbildungsjahr 2020 freuen wir uns auf  Bewerbungen. Wir suchen Pflegefachfrauen und -männer sowie Medizinisch-Technische Radiologie-Assistenten. Bewerbungen für 2020 sind noch möglich. Siehe auch unter Ausbildung!
Infos erteilt Pflegedienstleiterin Andrea Hinniger. 
Telefon: 038355 70-2240
Telefax: 038355 70-1559

Klinikum Karlsburg

der Klinikgruppe Dr. Guth 
GmbH & Co. KG
Greifswalder Str. 11
17495 Karlsburg

Telefon: 038355 70-0
Telefax: 038355 70-1559

E-Mail: klinikum-karlsburg@drguth.de

Notfalltelefon

Sie haben einen Notfall, oder brauchen einen Arzt außerhalb der Sprechzeiten?
Notfall-Hotline: 038355 700

Lesen Sie mehr »

Facebook

Wir sind auch auf Facebook vertreten. Besuchen Sie uns!